N a c h r i c h t e n

Touristik

HARRACHOV

Das Dorf wurde im 17. Jahrhundert unter dem Namen Dörfl gegründet. Im frühen 18. Jahrhundert wurde es nach seinen Besitzern zu Harrachov umbenannt. Das Dorf ist berühmt ersten Glasindustrie und Erzbergbau, heute zu den bekanntesten touristischen und Sportzentrum des westlichen Riesengebirge, in erster Linie auf Wettbewerbe im Skispringen

 

ZAHNRADBAHN
Tanvald-Kořenov- (Harrachov): Unique in Mitteleuropa, die schöne Landschaft des Riesengebirges, eine Reihe von Tunneln und Viadukten. Die steilste Eisenbahn in der Tschechischen Republik. Verwenden von Doppelband Abt Rack-System überwindet sieben Kilometer zwischen Tanvald und Kořenov Höhenunterschied von 235 Metern. Die größte Steigung 58 Prozent.

ZAHNRADBAHN Tanvald-Kořenov- (Harrachov)

Unique in Mitteleuropa, die schöne Landschaft des Riesengebirges, eine Reihe von Tunneln und Viadukten. Die steilste Eisenbahn in Tschechien. Verwenden von Doppelband Abt Rack-System überwindet sieben Kilometer zwischen Tanvald und Kořenov Höhenunterschied von 235 Metern. Die größte Steigung 58 Prozent.

 

BERG ČERTOVA HORA (TEUFELSBERG)

1022 ü. M. 1022 m ü.M. Der Berg betreibt zwei Sesselbahnen, an den nördlichen Hängen der Skipisten aller Schwierigkeitsgrade. Erstklassige malerischen Ort.

 

DIE SCHANZEN

Die Mammutschanze, einer von sechs weltweit errichteten Mammut-schanzen, mit kritischer Punkt bei 185 m, aktuelle Schanzenrekord liegt auf 214,5 m (Matti Hautamaeki, 9.3.2002)

 

Der MUMLAVA-WASSERFALL

ist 10 hoch und nimmt nahezu das gesamte Flussbett ein. In seiner Nähe befinden sich die sog. Čertova oka (Teufelsaugen), mächtige Vertiefungen, die durch reißende Wasserströmungen und Steine ausgehöhlt wurden.

 

DIE GLASHÜTTE UND DAS GLASMUSEUM

Glashütten und Minibrauerei Novosad & syn Harrachov.

Glashütte gegründet im Jahr 1712, die zweite älteste Glashütte in Böhmen. Manuelle Herstellung von geblasen, geschnitten, graviert und bemalt oder anders verziert Glasherstellung Kronleuchtern.

 

KAPELLE ST. ELIZABETH

Neben der Glashütte befindet Kapelle St. Elizabeth mit einer Glasglocke. Die Glocke ist 50 cm groß und 10 kg schwer. Giessen ihn im Jahre 1916 in einer lokalen Glashütte von Julius Klinger. Dann ist zu sehen hier, einen Altar mit venezianischen Spiegeln und reich kunstvollen Buntglasfenster.



FERNERE UMGEBUNG

SCHNEEKOPPE - SNĚŽKA

Höchster Gipfel des Grenzkamms (Schlesischer Kamm), des Riesengebirges und von ganz Tschechien (1602 m). Attraktives Ausflugsziel. Der felsige und waldlose Gipfel nimmt eine Fläche von 30 Äckern ein, wobei die Staatsgrenze zwischen Polen und Tschechien über seinen Scheitel verläuft. Der Name Sněžka - Schneekoppe stammt aus dem 19. Jahrhundert, und ist vom Begriff „schneebedeckt“ abgeleitet.


SCHNEEGRUBEN - SNĚŽNÉ JÁMY

Diese Naturreservation mit seinen Eiszeitrelikten, den Gletscherseen, liegt auf der polnischen Flanke des Grenzkammes. Unweit von hier ragt der höchste Gipfel des Westriesengebirges auf – der Berg Vysoké kolo (Hohes Rad - 1506 m).


ELBQUELLE

Den symbolischen Geburtsort der Elbe (Pramen Labe) in einer Höhe von 1386,3 m ü.M.) bildet ein Betonring, aus dem Wasser in Form eines kleinen Bachs entrinnt. Er ist von einer Reihe größerer Steine umgeben, zu denen später doch bequemere Bänke hinzukamen; gleich in der Nähe befindet sich eine Wand mit den farbigen Wappen der Städte, durch die die Elbe fließt.

AUSSICHTSTURM ŠTĚPÁNKA

Die neo – Gothic Štěpánka ist der älteste Aussichtsturm im Isergebirge und steht auf dem Gipfel des Hvězda. Der Bau der Štěpánka Aussichtsturm im Jahre 1847 wurde von Herzog Camill Rohan begonnen, war jedoch die Werke erweitertes andere 40 Jahre und seine Einweihung fand nicht statt, bis 1892.  Der Blick von der neo – Gothic, über 20-Meter hohen Turm aus Stein beinhaltet Riesengebirge, Isergebirge, Bezděz, Ralsko und Lausitzer Gebirge.

 

 

BOZKOVSKÉ DOLOMITOVÉ JESKYNĚ – Dolomithöhle von Bozkov

Hierbei handelt es sich um die einzige touristisch erschlossene Dolomithöhle in der Tschechischen Republik mit einzigartigen Verzierung der Wände und Decken, gebildet von Simsen, Leisten und Gittern aus freigelegtem Quarzgestein.

 

FRIENDLANT / FRÝDLANT

Die riesige frühgotische Burg baute das mächtige Adelsgeslecht von Ron. Aus deren Zeit der Kern des Zylindervormigen Turms endstet, der noch heute die Dominante des ganzen Baues bildet. Im Jahre 1278 übergeht die Burg in Besitzt der Herren von Bieberstein, die sie um weitere Objekte er weitern. Die Äusserre von Friendlants hat wesentlich die Renessance verändert, vor allem in der 2. Hälbte des 16. Jahrhunderts, ales der italienische architekt Marco Spazio in der Vorburg ein ein Stockiges Schloss mit den Renesanssegiebeln und Graphitenverzierung der Fassaden erbaut hat.

SIEDLUNG JIZERKA

Die am höchsten gelegene Ansiedllung des Isergebirges (850 m). Heute ist sie ein Teil der Gemeinde Kořenov. Im 15. Jahrhundert eine Einöde böhmischer Köhler; im Jahre 1539 wurde hier der umliegende Wald ausgeholzt und die Gemeinde gegründet. Im 16. Jahrhundert von Goldgräbern und Edelsteinsuchern aus ganz Europa, vor allem aus Italien aufgesucht. Im Jahre 1828 wurde im Ort die erste Glashütte eröffnet. Heute ist die Gemeinde ein Erholungszentrum für Wintersport und Touristik.

ADRŠPACHSKÉ SKÁLY – ADERSBACHER FELSENSTADT

Die Adersbacher Felsenstadt wurde erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts vom Tourismus erschlossen. Die Teplitzer Felsen (Teplické skály) hielten dem Ansturm der hiesigen und fremden Schaulustigen noch länger stand. Erst der Waldbrand von 1824 eröffnete das Gebiet der Außenwelt. Die Naturkatastrophe gab nämlich erst den Blick auf die vorher zugewachsene und unzugängliche einzigartige Felsenstadt frei.


STÄDTE UND DÖRFER

JABLONEC NAD NISOU

Erste Erwähnungen von Jablonec stammen von der Mitte des 14. Jahrhunderts. Die ersten Ansiedler befassten sich hauptsächlich mit Landwirtschaft und wohl auch mit Grubentätigkeit. Hier haben Textil- und Maschinenbaufirmen, sowie Möbelhersteller ihren Sitz. Jablonec ist das Ziel ganzer Scharen von Sommerurlaubern und Skifans.

 

VRCHLABÍ

Barockkloster - Riesengebirgsmuseum (naturwissenschaftliche, völkerkundliche und ökologische Sammlungen, fließender Bach mit lebenden Exponaten, Gewerbe) Informationszentrum – in den Drei historischen Häusern am Marktplatz mit Ausstellungen zu Volkskunst und Gewerbe, Entwicklung des Tourismus. Schlosspark mit Lehrpfad und Mini-Zoo, Holzbrücke.

 

LIBEREC

Die nordböhmische Stadt Liberec, liegt im Liberecer Kessel zwischen dem Kamm des Ještěd und dem Isergebirge. Die kleine, erstmals im Jahre 1352 erwähnte Ansiedlung mauserte sich im 15. und in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts zur Untertanenstadt, was 1577 von Kaiser Rudolf II. auch urkundlich bestätigt wurde. Gegen Ende des 16. Jahrhunderts entstanden Dank eines außergewöhnlichen Baubooms die ersten gemauerten Gebäude, die für lange Zeit das charakteristische Antlitz der Stadt bestimmen sollten.


ATTRAKTIONEN UND UNTERHALTUNG

DER JESCHKEN / JEŠTĚD - Liberec

Nur wenige Städte können sich einer so unübersehbaren Dominante rühmen, die für Liberec/Reichenberg der Gebirgskamm mit 1012 m hohen Gipfel darstellt, der mit der merkwürdigen Silhouette des Berghotels gekrönt wird. Der Aufmerksamkeit der Touristen erfreut sich diesen Ort schon seit uralten Zeiten, die erste Touristenhütte erbauten ja hier unsere Ahnen schon im Jahre 1844. Der Jeschken wurde aber nicht nur zum Symbol unserer Stadt, er bietet auch eine wunderschöne Aussicht im die Umgebung an, im Sommer ideale Bedingungen für die Rogalisten, im Winter gepflegte, instand gehaltene Abfahrtstrecken mit Skiliften, Sprungsachanzen, wo im der Wintersaison regelmäßig Wettkämpfe veranstaltat werden.

 

DAS ZENTRUM BABYLON - Liberec

Ist ein merkwürdiges Unikat Projekt der Familienvergnügung. Die touristische Hauptatraktion in Babylon ist der große Aquapark. Er besteht aus einem System von Bassins mit Waserspeiern, Wasserfällen, Kaskaden, Tobogganen und Wasserrutschbahnen. Ein anderer Magnet des Zentrums Babylon ist der Lunapark mit vielen Kirchweihattraktionen für Kinder mit dazugehörenden Schaukeln, Karussels, Klettengerüsten und anderen Attraktionen. Im Komplex ist auch ein großes Einkaufszentrum eingeschlossen mit mehr als 60 kleinen Geschäften. Den Sortliebhabern steht eine moderne Bowlinghalle zur Verfügung, die Jugendlichen begrüßen regelmäßig veranstaltete Discotheken oder Tanzvergnügen.

 

DER BOTANISCHE GARTEN - Liberec

Wurde im Jahre 1876 gegründet. Heute findet man hier die Sammlungen von ganzjährig blühenden Orchideen und fleischfressende Pflanzen, die ältesten Kamelien in Europa und am längsten gezüchteten Bonsai. Insgesamt gibt es hier viel zu sehen – 7500 Arten von tropischen und subtropischen Pflanzen in der Glasshäusern und 1500 Arten in dem äußeren Teil. In einzelnen Pavillons sind die Sammlungen aus den Tropen der Alten Welt, der Neuen Welt, Australiens, Kakteen und fleischfressenden Pflanzen untergebracht. Die Expositionen ergänzen kleinere atraktive Gruppen wie Farnkräuter /inklusive Riesenarten/, tropische Seerosen, darunter auch die bekannte Konigvictoria.

 

DER ZOOLOGISCHE GARTEN - Liberec

Ist der erste in unserem Stadt und in Mitteleuropa. Bei seinem Entstehen stand der Reichenberger ornithologische Verein, dank seinem Zutun wurde im Jahre 1904 eine Voliere erbaut und auf dem kleinem Schwanensee schwammen die ersten Wasservögel. Der Reichenberger ZOO wird systematisch aufgebaut schon seit 1904. Er erstreckt sich auf der Fläche von 15 ha, wo der Besucher 170 Arten der Tiere begegnet. Zu den berühmtesten gehören die Exposition der Raubvögel, Rotschields Giraffen, Schneeleoparde, Löwenmakaken, Humboldtspinguins und natürlich die weißen Tiger.